Wohnungsbestand Ende 2016: 41,7 Millionen Wohnungen

Logo Destatis

Logo Destatis

Foto: Destatis

  • Logo Destatis

newspress – 30. Juli 2017. Ende 2016 gab es in Deutschland rund 41,7 Millionen Wohnungen in Wohn- und Nichtwohngebäuden. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, betrug der Bestand ohne Wohnungen in Wohnheimen, die erst seit 2011 miterfasst werden, rund 41,2 Millionen Wohnungen.

Damit erhöhte sich der Wohnungsbestand im Vergleich zum Jahr 2000 um 7,5 % beziehungsweise 2,9 Millionen Wohnungen. Die Anzahl der Wohnungen je 1 000 Einwohner lag Ende 2016 bei 502 Wohnungen und damit um 35 Wohnungen je 1 000 Einwohner höher als 16 Jahre zuvor (2000: 467 Wohnungen).

Die Wohnfläche im Wohnungsbestand belief sich Ende 2016 auf insgesamt gut 3,8 Milliarden Quadratmeter (m2). Damit vergrößerte sich die Wohnfläche gegenüber dem Jahr 2000 um 17,2 % beziehungsweise 0,6 Milliarden m2 (2000: 3,2 Milliarden m2). Die Wohnfläche je Wohnung betrug Ende 2016 durchschnittlich 92,2 m2, die Wohnfläche je Einwohner 46,3 m2. Damit haben sich die Wohnfläche je Wohnung seit dem Jahr 2000 um 7,7 m2 und die Wohnfläche je Einwohner um 6,8 m2 erhöht (2000: Wohnfläche je Wohnung 84,6 m2, Wohnfläche je Einwohner 39,5 m2). (Newspress.de/HS)

Stichwörter: ,

Bilder zum Artikel

Logo Destatis

Logo Destatis

Foto:
Destatis
Top ↑